Aktivitäten

Studien Band 33

Studien zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins

Herausgeber: Arbeitskreis für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins

ISSN 0172-9152

Mitglieder des Arbeitskreises für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins erhalten bei direkter Verlagsbestellung 30 % Rabatt auf den Ladenpreis.

Vertrieb: Wachholtz Verlag, Rungestrasse 4, 24537 Neumünster, Telefon 04321/906-276, Telefax 04321/906-275, www.wachholtz.de.

 

Der Durchgang durch die Welt. Lebenslauf, Generationen und Identität in der Neuzeit

Herausgeber: Martin Rheinheimer
Neumünster: Wachholtz Verlag 2001. 440 Seiten. ISBN 3-529-02933-5
(Studien zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins, Band 33)

Inhalt:

Martin Rheinheimer
Lebenslauf, Generationen und Identität als Herausforderung der Geschichte
7-19

Andrea Kammeier-Nebel
Waisen, Witwen und Verwandte. Die Nürnberger Patrizierfamilie Behaim von Schwarzenbach im 16. Jahrhundert
21-42

Detlev Kraack
Wahrheit und Fiktion bei Peter Hansen Hajstrup. Drei parallele Berichte von einer Silberminen-Expedition in Niederländisch Brasilien (1650)
43-79

Erhard Chvojka
Der „Durchgang durch die Welt“. Ein Leitbild zu Lebenslauf und Generationalität aus dem norddeutsch-dänischen Raum des 18. Jahrhunderts
81-101

Klaus-Joachim Lorenzen-Schmidt
Generationswechsel, Vererbung und Heiratsverhalten der bäuerlichen Bevölkerung in den holsteinischen Elbmarschen 1650-1950
103-123

Alexandra Lutz
Liebe, Geld und Ehre. Kriterien der Partnerwahl im westlichen Holstein 1650-1770
125-161

Gesine Carl
Aus der „Finsternis“ zum „Licht“? Lebenskrisen und Identitätsentwicklung bei Salomon Maimon (1754-1800)
163-197

Sylvina Zander
„Von Jugend auf verstoßen. ..“ Eine Kindsaussetzung als Wiederholung eigener Verlassenheitserfahrungen (Stockelsdorf 1816)
199-215

Jann M. Witt
Generationen an Bord. Karrieremuster norddeutscher und nordeuropäischer Seeleute im 18. und 19. Jahrhundert
217-246

Bärbel Pusback
Kontinuität im Altern. Alter und Alterswahrnehmung der Geschlechter im 19. Jahrhundert am Beispiel Wilhelm Seeligs
247-302

Angrit Weber
Die Entwicklung der Altersarmut in Rostock von 1881 bis 1913
303-310

Björn Hansen
Erwerbstätigkeit und Alter in Schleswig-Holstein 1882-1939
311-344

Martin Kleinfeld
Familienunternehmen und ihre Festschriften in Lauenburg
345-361

Norbert Fischer
Die flüchtigen Orte. Räumlicher Wandel und autobiographisches Gedächtnis im 20. Jahrhundert
363-376

Helge Hellberg
„Unsere Heimat, das ist meine Meinung, ist Deutschland …“ Lebenswege von griechischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern der Firma Danfoss in Flensburg
377-414

Dirk Wittenberg
„In der Jugend sollte man im Norden und später im Süden leben“ Kinder griechischer Migranten in Schleswig-Holstein
415-437

Abkürzungen
439

Autorenverzeichnis
440