Aktivitäten

Teil 4: Zeittafel 1700 bis 1799

Zeittafel zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins 1400-1999

von Klaus-Joachim Lorenzen-Schmidt – Teil 4: 1700 bis 1799

 

Wirtschaftsgeschichte

Jahr

Sozialgeschichte

1700 Apotheke Elmshorn, Travemünde, Süderstapel, Segeberg; Bürgerschule Kiel
Sturmflut Nordfriesland 1701 Apotheke Neumünster
Essigbrauerei nach holländischem Vorbild in Kellinghusen; Tischleramt Eutin; Sturmflut Nordfriesland 1702 Apotheke Ratzeburg
Sturmflut Nordfriesland 1703
Commerzcollegium erneuert; Hafenbau Wyk; Dagebüller Koog 1704 Lateinschule Plön; Apotheke Lütjenburg
1705
Fleckensrecht Wyk; Neuer Christian-Albrechts-Koog 1706 St.Johannis-Armenstift Damp; Pocken; Druckerei Flensburg
1707
1708
Herbstviehmarkt Friedrichstadt 1709 Pest
Marktrecht Wyk; Mäuseplage; Remission der Landesmatrikel für die Ämter; Sturmflut Nordfriesland 1710 Pest; Druckerei Schiffbek
Zoll- und Licentrolle; Sturmflut Nordfriesland; Bannmeilenverordnung 1711 Pest
Erneute Revision der Landesmatrikel; ordinäre Contribution bleibend 1712 Pest sehr verbreitet
Niederbrennung Altonas durch schwedische Truppen und schwere Kriegskontributionen in Holstein und Dithmarschen 1713 Pest
Friedrichsgabekoog 1714 Apotheke Pinneberg; „Holsteynischer unpartheiischer Correspondent“ in Schiffbek (-1714; 1721-1730)
2 Sturmfluten Nordfriesland; Ruttebüller Koog 1715 Löwenapotheke Flensburg
1716
Sturmflut an der Westküste; Hecklauer Koog; Ostermoor Koog 1717
Sturmflut an der Westküste; Beginn der Verkoppelung in Lauenburg; Sophienkoog 1718
2 Sturmfluten an der Westküste 1719 Rektorschule Uetersen
2 Sturmfluten an der Westküste; Fleckensrecht Schwartau; Altenkoog 1720 Viehseuche in den Elbmarschen
Frau-Metten-Koog; Brunsbütteler Neuenkoog 1721 Armenordnung Flensburg
Büsumer Neuenkoog 1722
1723
Palmschleuse im Stecknitz-Kanal; Wegeverordnung 1724
Sturmflut Nordfriesland 1725
Münzreduktion; Getreideexportverbot für Schleswig; Handelsmonopol für Branntwein, Wein, Salz u. Tabak für Kopenhagen 1726 Anlegung von Mädchenschulen in den Städten
Kleiseerkoog 1727 Armenverordnung; Armenhaus Horst
Durchfuhrverbot in Lübeck aufgehoben 1728 Ordnung für Bet- und Leseschulen in Lübeck
Zwillichfabrik Altona 1729 Zuchthaus Neumünster (-1820)
Brand Heiligenhafen 1730
Brand Wedel; Kaufmannsgesellschaft Husum 1731 Armenhaus Kaltenkirchen
Kramerkompagnie Itzehoe 1732 Medizinalkollegium Kiel; Schul- und Kirchenordnung Plön; regelmäßige Straßenbeleuchtung in Lübeck
1733 Aufhebung der Leibeigenschaft in Barkau
Schuld- und Pfandprotokolle für Städte, Ämter und Landschaften Pflicht 1734 Schulordnung Gottorf; Zuchthaus Glückstadt
General Landes-Öconomie- und Commerzcollegium 1735 Armenordnung Flensburg; Zigeuner in Gottorf vogelfrei; Mährische Brüder in Horst (später Oldesloe)
Brand Wesselburen; Hamburger Handelsfreiheit in den Herzogtümern; Sturmflut Nordfriesland 1736 Armenordnung; Rangordnung
Fleckensrecht Barmstedt; Fleckensrecht Elmshorn 1737 Apotheke Uetersen
Amtsbrandkasse; Schusteramt Elmshorn 1738 Christianeum Altona; Apotheke Garding
Christianskoog 1739 Neustädter Aufstand gegen Aushebungen; Aufhebung der Leibeigenschaft auf Ascheberg
Fleckensrecht Kellinghusen; Getreideexportverbot für Schleswig 1740 Glückstädter Fortuna; Gesindeordnung; Dithmarscher Aufstand gegen Aushebungen; Apotheke Kellinghusen
Leihhaus Itzehoe; Sophie-Magdalenen-Koog 1741 Druckerei Eutin
Leihhaus Rendsburg; Weißgerberamt Itzehoe/Wilster/Elmshorn; Commerzverordnung 1742
Ausfuhrverbot fÜr Lumpen und Steine 1743 Druckerei Heiligenhafen
Brand Heide; Viehseuche (-1747) 1744
Ausfuhrverbot für Häute; 2 Sturmfluten Nordfriesland 1745 Gemeinsame Schulordziung
1746
Leihhaus Friedrichstadt 1747 Kgl. Schulordnung
Maß- und Gewichtsordnung 1748
Flensburger Handlungssocietät auf Grönland und Spitzbergen (-1758); Sturmflut Nordfriesland 1749 Apotheke Wyk
Brand Elmshorn; Gradierwerk Oldesloe 1750 Schulordnung für Plön und den großfürstl. Anteil; „Schleswig-Holsteinische Anzeigen“ in Glückstadt; Apotheke Heiligenhafen
Sturmflut Nordfriesland 1751 Lübeckische Anzeigen
1752 Schauspielhaus in Lübeck
Einfuhrverbot für Seiden- und Wollstoffe 1753
1754 Armenordnung; Gesellschaft der Wissenschaften in Kiel
Fayencefabrik Schleswig; Handlungsgesellschaft auf St.Creux (Flensburg) 1755 Volkszählung Eutin; Hebammenschule Flensburg; Altenstift Preetz; Apotheke Marne
Getreideexportverbot für Schleswig; 3 Sturmfluten Nordfriesland 1756 Armenordnung
Oktobersturmflut an der Westküste und Elbe 1757 Einrichtung der Physicate; Armenordnung
Fayencefabrik Kiel 1758 Apotheke Barmstedt
Stadtbrand Hadersleben; Landesbrandkasse; Fayencefabrik Krieseby; Beginn der Moorkolonisation Schleswig 1759 Traventhaler Bauernunruhen; Armenordnung
Gesellschaft der Commercierenden Altona 1760 Armenordnung; Apotheke Nortorf
1761
Werft Husum; Zollverordnung; Ackerakademie Glücksburg; Zuckersiederei Flensburg; Brunsbütteler Neuenkoog; Sturmflut Nordfriesland 1762 Kopfsteuer
Fayencefabrik Kellinghusen; Sturmflut Nordfriesland 1763
Fayencefabrik Rendsburg; Gayencefabrik Kiel; Niederlegung der Domänen; Wegeverordnung; Paketfahrt Kiel-Petersburg; erste Zuckerreffinerie Flensburg 1764 Rangsteuer
Fayencefabrik Eckernförde 1765 Armenarbeitsanstalt Flensburg; Hebammenordnung
Agrarreform im kgl. Anteil (-1771) 1766 Prüfungsordnung für Chirurgen
Wegeordnung; Desmerciereskoog; Altonaer Heringsmonopolkompagnie 1767 Abschaffung der Kirchenbuße
Maß- und Eichordnung; Leihhaus Eckernförde; Viehseuche; Zoll- und Licentordnung 1768 Biennium an der CAU; Gage- und Accidentiensteuer
Brand Heide; Sturmflut Nordfriesland 1769 Volkszählung
2.Verkoppelungsverordnung für Schleswig; Getreideausfuhrverbot für Schleswig; Elisabeth-Sophien-Koog 1770 Pressefreiheit (-1819)
Verkoppelungsverordnung für den kgl. Anteil Holsteins; Münze Altona; Fayencefabrik Stockelsdorf 1771 Privilegien für Altonaer Juden; Herrenhuter in Christiansfeld
1772 Loge „Zum Fruchthorn“ in Lübeck
Brand Oldenburg; Sturmflut Nordfriesland 1773
Fabrikberichte eingeführt 1774 Druckerei Itzehoe
1775 Druckerei Heide
Altonaer Spezies-, Giro- und Leihbank; in der Propstei mit Mergeln begonnen 1776 Indigenatsgesetz
Baubeginn Eiderkanal (-1784); 2 Sturmfluten Nordfriesland 1777
Sturmflut Nordfriesland; Juliane-Marien-Koog 1778
Sturmflut Nordfriesland; Erster Modeladen in Kiel 1779 Loge „Zur Weltkugel“ in Lübeck
Regelmäßige Schiffsverbindung Kiel-Kopenhagen 1780
1781 Lehrerseminar Kiel (-1823)
Kgl. Handels- und Kanalkompagnie in Altona gegründet; Sturmflut Nordfriesland 1782
2 Sturmfluten Nordfriesland 1783 Luxusverordnung; Reform des Armenwesens in Lübeck
Eiderkanal eröffnet; Forst- und Jagdverordnung 1784
Kronprinzenkoog (-1787) 1785 Christians-Pflegehaus in Eckernförde
Verkoppelung in Lauenburg; Fleckensrecht Wedel; Sturmflut Nordfriesland 1786 Lehrerseminar Tondern; Patriotische Gesellschaft Kiel; Bau des Lübecker Irrenhauses
Freigabe des Westindien- und Islandhandels; Mäuseplage Dithmarschen 1787
Finanzordnung: eigene Silberwährung für die Herzogtümer (Schleswig-Holsteinische Bank); erstes Papiergeld; Brand Heide; Sturmflut Nordfriesland; Reußenkoog 1788
Sturmflut Nordfriesland 1789
1790 Instenunruhen Kaltenkirchen
3 Sturmfluten Nordfriesland 1791 Armenordnung Eutin; erste Kuhpockenimpfung
2 Sturmfluten Nordfriesland 1792 Armenschule Eutin
3 Sturmfluten Nordfriesland 1793 Apotheke Schwartau; Gesellschaft freiwilliger Armenfreunde in Kiel; „Kieler Wochenblatt zum Besten der Armen“
Brand Heide; Fahrrinne Schlei-Ostsee; Sturmflut Nordfriesland 1794 Lesegesellschaft Eutin; Hungeraufruhr in Kiel, Kaltenkirchen, Altona
2 Sturmfluten Nordfriesland 1795 Hungeraufruhr Flensburg
Kieler Spar- und Leihkasse; 3 Sturmfluten Nordfriesland 1796 Soldatenaufstand in Lübeck
Ankauf der Oldesloer Sülze durch die Regierung; Aufhebung der merkantilistisch geprägten Zollgesetzgebung; Sturmflut Nordfriesland 1797 erste selbständige Kieler Bürgerschule; Industrieschule Lübeck
Brand Oldesloe; Marienkoog 1798 ökonomische Lesegesellschaft Cismar; Druckerei Friedrichstadt; erstes Adreßbuch in Lübeck
1799
Die Zeittafel darf gesamt oder in Teilen nur zu rein privaten Zwecken auf der eigenen Festplatte gespeichert werden. Eine Veröffentlichung im Internet oder in anderen Medien ist nicht erlaubt. (c) 1983/2000 Klaus-Joachim Lorenzen-Schmidt