Aktivitäten

Studien Band 49

Studien zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins

Herausgeber: Arbeitskreis für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins

ISSN 0172-9152

Mitglieder des Arbeitskreises für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins erhalten bei direkter Verlagsbestellung 30 % Rabatt auf den Ladenpreis.

Vertrieb: Wachholtz Verlag, Rungestrasse 4, 24537 Neumünster, Telefon 04321/906-276, Telefax 04321/906-275, www.wachholtz.de.

 

Pfarrer, Nonnen, Mönche – Beiträge zur spätmittelalterlichen Klerikerprosopographie Schleswig-Holsteins und Hamburgs

Herausgegeben von Klaus-Joachim Lorenzen-Schmidt und Anja Meesenburg
Neumünster: Wachholtz Verlag 2011. 271 Seiten. ISBN 3-529-02949-3
(Studien zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins, Band 49)

Der personenkundliche Zugang zu Sozialgruppen des Mittelalters und der Frühen Neuzeit hat in der Geschichtsschrei-bung nicht nur Deutschlands zugenommen. Nachdem lange Zeit in der Sozialgeschichte quantifizierende und statisti-sche Methoden vorherrschten, ist durch die anthropologische Wendung – auch verstärkt durch die Ansätze der Mikro-geschichte – eine stärkere Beschäftigung mit Einzelpersonen ausgelöst worden, deren Merkmale wieder zu Gruppen-identitäten und kollektiven Biographien komponiert werden können. Die vorreformatorischen Geistlichen und Mitglie-der von religiös motivierten Zusammenschlüssen (Konvente, Klöster) sind über lange Zeit im protestantisch überform-ten Norden vernachlässigt worden. Nur einzelne Institutionen wie das Lübecker Domkapitel sind ihrer persönlichen Zusammensetzung nach untersucht; für das Eutiner Kollegiatkapitel sowie einige Klöster haben die Institutionengeschichten auch Wert auf das Personal gelegt. Nur die jüngsten Arbeiten (etwa von J. Rosenplänter zum Kloster Preetz) berücksichtigen bereits den personellen Sektor der Einrichtungen voll. – Im vorliegenden Band werden die Möglichkeiten der Kleriker- und Konventualenprosopographie für Nordelbien an Beispielen vorgeführt und Hin-weise auf ertragreiche Quellen geliefert. Damit wird dieses Forschungsfeld nicht nur vorgestellt, sondern auch der be-sonderen Aufmerksamkeit der Historiographie nördlich der Elbe empfohlen.

Mitglieder des Arbeitskreises für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Schleswig-Holsteins erhalten bei direkter Verlagsbestellung 30 % Rabatt auf den Ladenpreis (14 Euro zuzüglich Versandkosten).

 

Inhalt:

Klaus-Joachim Lorenzen-Schmidt & Anja Meesenburg
Zur Prosopographie von vorreformatorischen Klerikern in Schleswig-Holstein und Hamburg  7

Christiane Schuchard
Möglichkeiten prosopographischer Recherchen im vatikanischen bzw. römischen Quellenmaterial des 14. bis frühen 16. Jahrhunderts  13

Klaus-Joachim Lorenzen-Schmidt
Über die Erfassung des vorreformatorischen Klerus (und der Konventualinnen bzw. Konventualen) Nordelbiens  27

Katja Hillebrand
Personen und Persönlichkeiten in Schleswig-Holsteinischen Frauenklöstern – Prosopographische Studien im Rahmen des Forschungsprojekts Schleswig-Holsteinisches und Hamburgisches Klosterregister  35

Anja Meesenburg
Quantifizierung und Qualifizierung bei der personengeschichtlichen Analyse des Lübecker Domkapitels im Pontifikat Eugens IV. (1431-1447)  45

Kerstin Schnabel
Bücher im Leben der Augustiner-Chorherren von Bordesholm – Personengeschichtliche Aspekte der Bibliotheksforschung  59

Martin Schröter
Johannes Petershagen, Abt zu Reinfeld (1472-1498)  81

Joachim Stüben
Johann Schomburg – ein schauenburgischer spelebroder als Propst von Uetersen – Dargestellt unter Berücksichtigung der Frage der Oberhoheit über das Kloster  87

Wolfgang Prange
Das Format  117

Klaus-Joachim Lorenzen-Schmidt
Ortsnachweis der nordelbischen Kleriker und Konventualen/Konventualinnen des Mittelalters  133

Abkürzungen  265
Autorenverzeichnis  267